Menu

Logo

- Anzeige -

Wer ist Samsung Sam?

21. Juli 2021

 

Heutzutage gibt es eine Reihe von digitalen Assistenten, die den Menschen das Leben leichter machen können. Apple hat Siri und Amazon Alexa, und natürlich gibt es da noch OK Google. Und auch Samsung hat schon seit einiger Zeit einen eigenen Dienst namens Bixby, welcher den Nutzern von Samsung-Geräten bei einer Reihe von Aufgaben helfen kann.

 

So kann der Nutzer Bixby zum Beispiel verwenden, um sich so einfach wie möglich im Online Casino GG Bet anzumelden und dort eine Runde an den Automaten zu spielen. Oder das Wetter für den Ausflug in die Berge am nächsten Tag herausfinden. Die Liste ist praktisch endlos und umfasst im Prinzip alle Funktionen, die das Gerät auch so ermöglichen würde.

 

In letzter Zeit wurden jedoch immer wieder Gerüchte verbreitet, dass der Konzern aus Südkorea plant, Bixby durch einen neuen Dienst zu ersetzen. Dieser soll die Bezeichnung Samsung Sam haben, was alleine vom Namen her sicherlich schon einmal eine Verbesserung darstellen würde.

 

Und nicht nur das, denn im Gegensatz zu den oben genannten virtuellen Assistenten scheint es bei Samsung Sam einen wichtigen Unterschied zu geben. Und zwar wurden Bilder gezeigt, dass dieses Programm in Form einer virtuellen Frau mit dem Namen Sam gestaltet wurde. Diese erwies sich bei den Fans als sehr populär und sorgte für einen regelrechten Hype.

 

Das Problem dabei? Die Gerüchte wurden nie offiziell von Samsung bestätigt. Die wichtige Frage ist nun also, was steckt eigentlich hinter der Geschichte? Können wir uns bald auf eine virtuelle Assistentin namens Samsung Sam freuen, wenn wir unser Galaxy Smartphone benutzen? Oder ist das ganze nur heiße Luft?

 

Samsung Galaxy

Samsung Galaxy – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Samsung Sam ist real

Zuerst einmal die gute Nachricht: Ja, Samsung arbeitet tatsächlich an einem neuen Dienst namens Samsung Sam. Dies wurde offiziell vom Unternehmen bestätigt. Allerdings wurden die Bilder der virtuellen Dame von einer inoffiziellen dritten Quelle im Internet verbreitet und haben nichts mit der echten Marke zu tun.

 

Zudem teilte Samsung mit, dass der neue Dienst gar kein echter virtueller Assistent ist. Stattdessen handelt es sich dabei um einen Chatbot, der Nutzern von Samsung-Produkten im Falle von Fragen oder Problemen zur Hand stehen soll. Wie genau dieser angeboten werden wird, ist dagegen noch nicht ganz klar. Zum Beispiel könnte es sein, dass der Chat nur auf den Websites von Samsung-Produkten verfügbar ist. Oder dass Nutzer ihn auf allen Geräten mit Android ebenfalls verwenden können.

 

Bixby bleibt

Anstatt also den virtuellen Assistenten Bixby zu ersetzen, soll Samsung Sam vielmehr eine Erweiterung des Angebotes darstellen. Ob man den Namen nun gut findet oder nicht, der Assistent Bixby bleibt vorerst auf allen Samsung-Geräten installiert. Allerdings ist der Name ja auch nicht besonders wichtig, denn der Dienst kann einem Android-Nutzer das Leben bedeutend erleichtern.

 

So kann man damit per Sprachsteuerung verschiedene Apps bedienen, Anrufe erledigen, E-Mails schreiben und noch vieles mehr. Das ist zum Beispiel im Auto ein großer Vorteil, oder in anderen Situationen in denen man die Hände nicht frei hat. Die Spracherkennung funktioniert sehr gut und kann gesprochenen Text gut festhalten.

 

Die Funktionen von Bixby

Der Samsung Assistent Bixby hat eine ganze Reihe von verschiedenen Funktionen, die allesamt sehr nützlich sind. Wir haben sie genauer untersucht und stellen sie nun kurz vor:

  • Bixby Home: Auf der Hauptseite des Dienstes wird eine Übersicht der verfügbaren Funktionen angezeigt. Zudem kann der Nutzer hier verschiedene Informationen anzeigen lassen, wie die Uhrzeit, das Wetter oder wichtige Notizen für den Tag.
  • Bixby Voice: Der Sprachassistent Bixby Voice zeichnet die Spracheingaben des Nutzers auf. Um diesen zu aktivieren, muss der Nutzer „Bixby“ oder „Hi Bixby“ sprechen. Alternativ kann der Assistent jedoch auch über die Bixby-Taste auf dem Gerät aufgerufen werden.
  • Bixby Vision: Mit Bixby Vision kann der Nutzer die Kamera seines Gerätes verwenden, um verschiedene Funktionen auszuführen. Zum Beispiel können Gegenstände eingescannt werden, zu denen Bixby dann Informationen aus dem Internet sucht. Dies kann beim Shopping, aber auch beim Sightseeing oder vielen anderen Tätigkeiten praktisch sein.
  • Bixby Reminder: Der eingebaute Terminkalender des Dienstes bietet eine praktische Erinnerungsfunktion. Hier kann der Nutzer jeden wichtigen Termin eintragen und sich auf Wunsch zuvor daran erinnern lassen. Anstatt wie bei einem einfachen Wecker, bietet Bixby Reminder viele tolle Funktionen für individuelle Erinnerungen.
  • Bixby Routinen: Während der Verwendung des Gerätes lernt Bixby von selbst die Gewohnheiten des Nutzers. Daraufhin können Apps automatisiert oder optimiert werden, um das Leben des Nutzers einfacher zu machen oder effizienter zu arbeiten. Natürlich kann dieser Dienst auch ausgeschaltet werden.
  • Bixby Schnellbefehle: Wer möchte, der kann die Bixby Schnellbefehle nutzen, um eine große Anzahl an Funktionen zu bestimmten Befehlen zuzuordnen. Nachdem sie abgespeichert sind, kann sie der Nutzer jederzeit durch den entsprechenden Befehl ausführen, was die Nutzung der Gerätes um einiges einfacher und schneller macht.

 

Was kann Samsung Sam?

Auch wenn Samsung die Bilder der virtuellen Dame als inoffiziell erklärt hat, gab das Unternehmen einige Informationen über das Design von Samsung Sam bekannt. So soll dieses wirklich virtuelle Figuren zeigen, die dem Nutzer einen menschlicheren Eindruck bei der Hilfe mit Problemen bieten werden.

 

Allerdings gibt es nicht nur ein einziges Design für das Aussehen von Samsung Sam, sondern sehr viele. Und zwar soll dieses je nach Standort des Nutzers unterschiedlich ausfallen. So wird ein Nutzer in Deutschland eine andere Figur sehen als ein Nutzer in China oder Spanien.

 

Welche genauen Funktionen Samsung Sam enthalten wird, ist bis jetzt noch nicht klar. Es wird aber sicherlich eine tolle Erweiterung des bestehenden Angebotes von Samsung, mit denen die Nutzer die Geräte des Herstellers bedienen können.

 

>> Zurück zum Archiv

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter