Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Winterurlaub im Hochschwarzwald

Einen schönen weißen Winter zu geniessen, ist in vielen Teilen Deutschlands nur ein Traum. Und wenn mal Schnee gefallen ist, ist er meist doch gleich wieder weggeschmolzen. Also wieso nicht einfach dahin fahren, wo es schön weiß ist, die Kinder Schlitten fahren können, die Sportler ihrem Wintersport nachgehen können und die etwas Älteren einfach nur spazieren gehen und die gute Luft atmen können.

 

Seine Freizeit so geniessen und Wintersport zu treiben, kann man beispielsweise im Schwarwald. Rund um den Feldberg finden Wintersportler mehr als 50 Kilometer präparierte Abfahrtspisten und 31 Liftanlagen. Der höchste Gipfel des Schwarzwalds, der Feldberg, ist mit 1493 Metern der höchste Berg in Baden-Württemberg und stellt auch die höchste Erhebung aller deutschen Mittelgebirge dar. Damit ist er der höchste Berg Deutschlands außerhalb der Alpen.

 

Wintersport am Feldberg

Wintersport am Feldberg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Viele weitere Tipps, auch über den Winter im Schwarwald hinaus, wie beispielsweise Wandern im Schwarzwald, die schönsten Schlösser, Burgen und Klöster in Baden-Württemberg oder Urlaub in Süddeutschland kann man sich im Reisemagazin und Reiseblog jederzeit online holen.

 

Anreise

Der Feldberg liegt südöstlich von Freiburg im Breisgau und ist mit dem Auto über die von Titisee nach Lörrach (Basel) über den Feldbergpass führende B 317 zu erreichen. Mit der Bahn kann man von Freiburg mit der Höllentalbahn bis zum Bahnhof Titisee fahren. Selbst wenn in Freiburg im Breisgau noch kein Schnee liegt, so fährt man nur noch eine kurze Zeit ziemlich steil hinauf, und schon ändert sich auf einmal die Welt – schöner weißer Schnee in einer wunderschönen Berg- und Waldlandschaft. In Titisee zweigt die Dreiseenbahn von der Höllentalbahn nach Süden ab und führt über vier Zwischenstationen bis zum Weiler Seebrugg. An der Station Feldberg-Bärental (967 Meter) existiert eine Busverbindung.

 

Hat man hier eine schöne Unterkunft gefunden, kann man ganz entspannt einen schönen Winterurlaub verbringen. An schön eingerichteten Unterkünften zu fairen Preisen scheitert es hier nicht. Viele Vermieter von Ferienwohnungen oder Häusern kümmern sich liebevoll um ihre Gäste und legen Infomaterial zu Ortschaften und Ausflugszielen bereit.

 

Freizeitmöglichkeiten

Natürlich kann man den Skiabfahrt- und Langlaufleidenschaften nachgehen. Der Süden des Schwarzwalds hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Skigebiete außerhalb der Alpen entwickelt und auch wenn die Saison nur kurz ausfällt – drei Monate im Jahr ist die Gegend auf jeden Fall schneesicher. Es befinden sich aber aber auch jede Menge Spazierwege und Rodelpisten am Feldberg. Auch eine romantische Schlittenkutschfahrt mit stolzen Pferden wird angeboten.

 

Dennoch, der Schwarzwald hat als deutsches Wintersportgebiet eine lange Tradition. Auch der erste Skilift wurde im Schwarzwald gebaut. Auf dem Feldberg kann man aber nicht nur Skifahren, sondern zum Beispiel auch Snowkiten. Auf Skiern oder einem Snowboard hält man sich dabei an einen 15 Quadadratmetern großen Zugdrachen, den sogenannten Kite, bekannt auch vom Wassersport, und lässt sich per Windkraft über die Schneepiste ziehen. Auf dem Gipfel weht immer genug Wind und das weitläufige Plateau des Berges bietet immer genug Platz zum Üben. Jeder der das Ski- oder Snowboardfahren beherrscht, kann dies lernen.

 

Ein besonderes Highlight im Schwarzwald jedoch sind die Langlaufmöglichkiten. Hinterzarten ist ein Zentrum für die Fans der langen Bretter unter den Skifahrern. Mit über 60 Loipen und einer Gesamtlänge von über 2.000 Kilometern finden Langläufer im ganzen Schwarzwald Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Höhenunterschieden von bis zu 300 Metern. Skilanglauf, das ist Wintersport fernab vom Trubel der Abfahrtspisten. Für Langläufer im Schwarzwald besonders attraktiv: ein Teil der Loipen ist zu zwei sogenannten Fernwanderskiwegen verbunden. Der längste ist 100 Kilometer lang.

 

Und auch der Wanderer kommt im Winter in den Schwarzwald um die Natur auf einer Scheeschuhwanderung per Pedes zu erkunden, mit modernen Scheeschuhen gefertigt aus Kunststoff. Speziell ausgewiesene Wege zwischen vier und acht Kilometern Länge führen bis auf den Gipfel des Feldbergs.

 

Apres Sport und aktiver Freizeit

Partytrubel und Apres Ski mit Disco sucht man übrigens im Schwarzwald vergeblich. Um in die urige Tradition des Hochschwarzwaldes einzutauchen, kann man in die eine oder andere Gaststätte vor Ort einkehren oder man lässt den Tag in einer der traditionellen Hütten gemütlich ausklingen.

 

Schwarzwälder Jauseteller

Schwarzwälder Jauseteller – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

13. Januar 2019     >> Zurück zum Archiv