Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Winterzeit in Köln

Die Wirtschafts- und Kulturmetropole und mit über einer Million Einwohnern viertgrößte Stadt Deutschlands liegt am Rhein in der Kölner Bucht, geschützt durch die Hänge des Bergischen Landes und der Eifel. Diese günstige Lage bewirken für die Stadt im Winter ein mildes Klima, aber auch wesentlich höhere Niederschlagsmengen als in den angrenzenden Regionen, die im Winter gerne mal als Schnee niedergehen. Darüber freuen sich natürlich viele Kinder in der Großstadt und für Autofahrer und Grundstücksbesitzer gibt es bei zuviel Eis und Schneeglätte professionelle Hilfe vom Winterdienst Köln und auch für die Umgebung stehen Ihnen die Experten des Winterdienstes jederzeit zur Seite.

 

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Kölner Weihnachtsmärkte

Doch jeder Weihnachtsmarkt wird durch den weißen Zauber aus Eiskristallen noch romantischer und immer wieder stimmungsaufhellend. Und in Köln gibt es nicht nur einen weihnachtlichen Markt, sondern mal mindestens deren zehn. Dabei sind diese deutschlandweit die Besucherhochburgen und der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom mit seinen über vier Millionen Besuchern jährlich der größte der Stadt Köln. Er befindet sich direkt vor der prachtvollen Kulisse des geschichtsträchtigen Kölner Doms und erstreckt sich über die Domplatte auf den Roncalliplatz, in dessen Mitte ein gewaltiger Weihnachtsbaum steht. Etwa 160 Stände bieten Kunsthandwerk, Geschenke und kulinarische Genüsse. Hier findet man lokale Spezialitäten wie Kölsche Spekulatius, Domliqueur und auch internationale Gastronomie. Beliebt ist der Weihnachtsmarkt auch bei ausländischen Touristen. Aus den Benelux-Ländern und Großbritannien reisen viele mit dem Bus an.

 

Ein weiteres Highlight in der Adventszeit ist der Weihnachtsmarkt in der Altstadt. Auf dem Alter Markt, der sich mit dem Thema der Heinzelmännchen beschäftigt, zeigen Kunsthandwerker ihr tradionelles Handwerk und bieten ihre Produkte an, die oft vor Ort produziert werden. Auf dem Neumarkt gibt es den Weihnachtsmarkt der Engel, der durch hunderte Sternenlichter besticht. Auf dem Heumarkt steht Wintersport auf dem Programm. Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz entführt die Besucher in ein Nikolausdorf mit urgemütlichen Fachwerkhäuschen. Weitere Weihnachtsmärkte in Köln sind der Hafen-Weihnachtsmarkt am Imhoff-Schokoladenmuseum, der Schiffsweihnachtsmarkt am Rheinufer und der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten. Seit 2012 findet ein schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt in der sogenannten Christmas Avenue in der Kölner Innenstadt statt.

 

Karneval in Kölle

Ist dann die ruhige Advents- und Weihnachtszeit zu Ende und Silvester ist gefeiert, beginnt in Köln bald die fünfte Jahreszeit. Jetzt wird es turbulenter in der Großstadt am Rhein. Es beginnen die Karnevalssitzungen und -bälle mit den Auftritten von Büttenrednern, Musik-, und Tanzgruppen. Am Donnerstag vor Aschermittwoch ist Weiberfastnacht. Pünktlich um 11:11 Uhr wird auf dem Alter Markt der Straßenkarneval eröffnet. Ab jetzt feiern die Jecken in den Kneipen und auf den Straßen bis zum Karnevalsdienstag. Am Karnevalssonntag finden die Schull- un Veedelszöch statt. Und am Aschermittwoch ist dann alles vorbei.

 

17. Dezember 2019     >> Zurück zum Archiv