Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Zwölf Länder, die man im Winter besuchen sollte

Das Banff Springs Hotel in Kanada

Das Banff Springs Hotel in Kanada – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Das Paradies ist nicht immer ein Sandstrand, jedenfalls nicht für uns und nicht für jeden Reisenden. Die offizielle Vision von Ferienperfektion mag schwankende Palmen und eine brennend heiße Sonne beinhalten, aber Reisen muss nicht immer so sein. Es gibt einige, die lieber die Kälte mögen und auch mal einen Schneesturm genießen. Einige von uns, die sich freuen, wenn das Quecksilber fällt und der Himmel sich zuzieht. Wie man eben sagt: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung". Reiseziele im kalten Klima haben denen, die in der richtigen Ausrüstung auftauchen, so viel zu bieten. Diese Orte sind vielleicht nicht das Paradies, wie man es uns beigebracht hat, aber wenn man einmal dort war und auf Skiern oder Steigeisen geschnallt war, wenn man Schlitten oder Schneemobile gefahren ist, wenn man Glühwein getrunken oder Fondue gegessen hat, wird man gerne zurückschauen.

 

Kanada

Im Winter gibt es in Kanada so viel zu tun - und man kann sagen, deren Freizeitaktivitäten sind es mehr, als bei warmem Wetter. Sobald die Temperaturen im Land der Ahornblätter sinken, können Sie in einigen der weltbesten Skigebiete in Britisch-Kolumbien und Alberta Skifahren oder Snowboarden, Sie können in Canyons wie Johnston in Alberta Eisklettern gehen, Sie können den Icefields Parkway befahren, Sie können in Quebec City auf einer Outdoor-Rutsche rodeln gehen, Sie können Hundeschlitten fahren, Schneeschuhlaufen, Eislaufen, Eisfischen oder einfach draußen stehen und die Nordlichter beobachten.

 

Japan

Jede Jahreszeit hat in Japan etwas zu bieten: Kirschblüten im Frühjahr, Feste im Sommer, bunte Blätter im Herbst und natürlich Skifahren und Snowboarden im Winter. Der berühmte "Japow" zieht seit Jahren die Australier an die Hänge von Hakuba und Niseko. Aber in Japan gibt es in den kälteren Monaten noch mehr zu genießen. Schauen Sie sich die Schneeaffen in Jigokudani an. Besuchen Sie ein "rotenburo", oder einen Open-Air-Onsen, und beobachten Sie, wie Schnee fällt, während Sie in einer heißen Quelle eintauchen. Gehen Sie zu einem Winterfest. Essen Sie Winternahrung wie Nabe und Oden. Und genießen Sie diese Jahreszeit mit all ihrer Faszination.

 

Norwegen

In Norwegen geht man im Winter ins Freie und in die Kälte. Es geht darum, nördliche Außenposten wie Alta und Tromso zu sehen, die mit Schnee bedeckt sind. Es geht darum, unter einer klaren Kuppel zu schlafen und zu beobachten, wie das Polarlicht den Himmel färbt. Es geht darum, auf Hundeschlitten oder Schneeschuhen durch die stille Wildnis zu reisen, Zeit mit Rentierzüchtern zu verbringen, Langlauf zu betreiben oder sogar den Biathlonsport zu erlernen.

 

Vereinigte Staaten

Die USA wissen, wie man den Winter richtig nutzt. Es sind nicht nur die üblichen Wildnisaktivitäten, das Skifahren in den Rockies, die Motorschlittenfahrten in Alaska, das Schneeschuhwandern überall dort, wo der weiße Zauber fällt. Es geht auch um Winterkultur und Veranstaltungen: Häuser mit Weihnachtsbeleuchtung sehen; Eislaufen auf Freiluftbahnen; durch verschneite Parks gehen; riesige Weihnachtsbäume und Schaufensterdekorationen sehen. Nirgendwo sonst auf der Welt ist es so vielfältig wie hier.

 

Schlittschuhläufer im Rockefeller Centre in New York

Schlittschuhläufer im Rockefeller Centre in New York – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Schweiz

Viele Menschen zieht es im Winter für den alpinen Wintersport in die Schweiz. Und das ist verständlich. Aber erst wenn Sie dort sind, entdecken Sie die andere Seite der Winterkultur in diesem spektakulär schönen Land: das traditionelle Fondue aus heimischem "Alpkäse", das in alten Gasthäusern serviert wird; die Schüsse Kirschwasser zur Abwehr der Kälte; das Rodeln auf traditionellen Holzschlitten; die alten Weihnachts- und Neujahrstraditionen. Dafür würden Sie gerne hier bleiben.

 

Antarktis

Dies könnte einfach das ultimative Ziel für das kalte Klima sein, der Kontinent auf dem Grund der Welt, praktisch unbewohnt, still und grüblerisch und unglaublich schön. Die gesamte Erfahrung des Besuchs der Antarktis ist unvergesslich, von der Bootsfahrt durch die wilde Drake Passage, über die erste Landsicht, bis hin zu den Pinguinbegegnungen, den Forschungsaufenthalten, den Gletscherwanderungen, der Walbeobachtung und vielem mehr.

 

Neuseeland

Die Australier haben die Größe von Kiwiland in den kälteren Monaten längst verstanden. Skifahren und Snowboarden sind natürlich ein Highlight - es gibt einen Grund, warum so etwas wie der Coronet Peak und die Remarkables mit australischem Akzent gefüllt sind. Aber der Winter in Neuseeland ist auch Bungeejumping und Jetboating, es sind Weinkellerbesuche und Walbeobachtungsreisen, Rugbyspiele und spektakuläre Roadtrips.

 

Österreich

Dies ist eine weitere klassische europäische Winterdestination. Sie können hier allein wegen der Landschaft, wegen der märchenhaften Dörfer, der aufsteigenden, zerklüfteten Berge, der verschneiten Wälder und zugefrorenen Seen hinreisen. Aber es gibt auch Kultur zu genießen, in Form von Weihnachtsmärkten und anderen dazugehörigen Traditionen, Winteressen wie z.B. süßer Kaiserschmarrn und die wohl größte Apres-Ski-Kultur der Welt in Kurorten wie St. Anton.

 

Chile/Argentinien

Wir haben diese beiden zusammengelegt, weil sie ihre größte Winterattraktion sich teilen: Patagonien, das riesige Wildnisgebiet im Süden der Länder hat im Winter seinen eigenen Reiz, mit dem oft klaren Himmel, der von Schnee und Eis bedeckten Landschaft und der Chance, die Tierwelt in der Höhe zu beobachten. Sowohl Chile als auch Argentinien bieten auch Skifahren im Winter an - in Resorts wie Portillo im ersten und Bariloche im zweiten.

 

Island

Es ist reizvoll, in den kälteren Monaten ein Land namens Island zu besuchen, um viel winterliche Erfahrung zu sammeln. Und obwohl die Tage kurz sind und die Nächte klirrend kalt sind, gibt es in Island im Winter wirklich viel zu tun. Nordlichter bestaunen, Attraktionen wie den Gullfoss Wasserfall und die verschiedenen heißen Quellen und Geysire der Insel besuchen, sowie reiten, Wale beobachten und sogar (im Trockentauchanzug) in den vulkanischen Spalten von Silfra schnorcheln, wenn Sie es wirklich wollen.

 

Deutschland

Deutschland ist eine Kombination aus kühler Moderne und zeitloser Tradition, eingehüllt in ein Paket aus spektakulären Landschaften, pulsierenden Metropolen und idyllischen Fachwerkdörfern, architektonischen Meisterwerken und märchenhaften Palästen.

 

Berliner Mauer

Berliner Mauer – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Seit dem Fall der Mauer 1989 befindet sich Berlin auf einer atemlosen Reise, um sich zu einer der dynamischsten Hauptstädte der Welt zu entwickeln. Besuchen Sie den Reichstag, das Brandenburger Tor, den Checkpoint Charlie und andere berühmte Sehenswürdigkeiten. Und ja, stehen Sie in Ehrfurcht vor den monumentalen Antiquitäten im Pergamonmuseum oder der ewigen Schönheit der Königin Nofretete im Neuen Museum. Aber dann taucht man tiefer in diesen Kessel des kulturellen Experimentierens ein, indem man sich diese "nur in Berlin" Orte ansieht. Auch in Deutschland gibt es viele Möglichkeiten der Unterhaltung. Dazu können Sie online und offline deutsche Casinos nutzen.

 

Das Schwierigste an Ihrem ersten Besuch in Deutschland ist vielleicht die Entscheidung über Ihre Route. Manche Städte sind High-Tech-Zentren mit ansteckender Energie, Kultur- und Restaurantszene. Die freie Natur bietet eine filmisch wechselnde Landschaft, von windgepeitschten Küsten bis hin zu himmelkratzenden Alpengipfeln. Sie können Schlösser und Kathedralen besuchen, die gebaut wurden, bevor Kolumbus die Segel setzte, oder die neuesten Trends in der Straßenkunst kennenlernen. Wo auch immer Sie hingehen, Deutschland ist da, um Sie zu bezaubern, zu erleuchten und zu überraschen.

 

7. Oktober 2019     >> Zurück zum Archiv