Menu

Logo

Wie sich der neue Mobilfunkstandard 5G auf das Reisen der Zukunft auswirken könnte

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird aktuell in Deutschland und international ausgerollt. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 20 Gbit/s soll das neue mobile Netz sagenhafte 100-mal schneller sein als das aktuelle 4G-Netz. Neben der Geschwindigkeit ermöglicht 5G eine Reduktion von Latenzzeiten auf rund eine Millisekunde, sodass Übertragungen in nahezu Echtzeit möglich werden. Mithilfe einer deutlich erhöhten Kapazität können zudem rund 100-mal mehr Geräte mit dem Netz verbunden sein, als es aktuell 4G ermöglicht. Diese technologischen Entwicklungen werden mit der flächendeckenden Verfügbarkeit von 5G maßgebliche Auswirkungen auf Privatnutzer und Unternehmen haben. Auch beim Reisen werden sowohl die Gäste als auch die Reisedienstleister wie Flughäfen und Hotels die neuen Möglichkeiten von 5G zu sehen und spüren bekommen. 5G bietet ein immenses Potenzial, das schon bald eine digitale Revolution in der Reisebranche einläuten könnte.

 

Arbeiten am Sendemast

Arbeiten am Sendemast – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Schnelles Internet überall zu jeder Zeit – auch über den Wolken

Die erste und wohl offensichtlichste Veränderung, die 5G mit sich bringen wird, ist die kontinuierliche und allgegenwärtige Möglichkeit, auf rasant schnelles Internet zuzugreifen. Beim Reisen wird dies zunächst in erster Linie in den Metropolen, wie in der deutschen Landeshauptstadt Berlin der Fall sein, bevor auch ländliche Regionen an das schnelle Netz angebunden sind. Mit dem 5G-Netzausbau können Reisende zu jeder Zeit und überall Aktivitäten im Internet nachgehen, sei es geschäftlich oder privat, und das ohne Verzögerungen oder Verbindungsprobleme. Ein Beispiel ließe sich am Flughafen direkt vor dem Boarding nennen: Ein Passagier bemerkt, dass er für den Flug noch keinen Film auf sein Mobilgerät heruntergeladen hat. Während aktuell mit problematischem WLAN und langsamen mobilen Verbindungen der Passagier es nur mit Glück schaffen könnte, rechtzeitig einen Film in ganzer Länge herunterzuladen, wäre dies über 5G in Sekundenschnelle problemlos möglich.

 

Ein weiterer Gedanke, den aktuell eine Kooperation von unter anderem Airbus und Delta Air Lines in Betracht zieht, ist die Verfügbarkeit von 5G im Flugzeug. So könnte man im eigenen Mobilfunknetz auch 10.000 Meter über dem Meeresspiegel auf jegliche Unterhaltung online zugreifen. So ließen sich etwa Filme und Serien auf Netflix online streamen, anstatt diese zunächst herunterladen zu müssen. Dem Unterhaltungsangebot an Bord wären damit keine Grenzen mehr gesetzt. Games wie Fortnite oder Call of Duty, die heute gerne online gespielt werden, könnten ganz einfach auf dem Laptop gespielt werden - vollkommen ohne Verzögerungen. Und auch klassische Casinospiele wie Roulette, Blackjack und Co., die in den letzten Jahren vor allem in Deutschland immer beliebter wurden, könnten Reisende dank 5G problemlos während des Fluges online spielen. Mit dem Angebot von Live Casinos, das über einen Livestream einen echten Croupier auf dem Bildschirm erscheinen lässt, könnte man sogar immersives Casinofeeling über den Wolken verspüren. Damit würde eine neue Ära des Inflight Entertainments beginnen.

 

Der vernetzte Flughafen

Das Potenzial, das 5G für Operationen und das Passagiererlebnis am Flughafen mit sich bringt, ist immens. Flughäfen, Airlines und Passagiere werden die Möglichkeiten von 5G auf unterschiedliche Weisen am Flughafen der Zukunft zu spüren bekommen, wenn mit 5G ein neues Zeitalter der ultra-vernetzten Flugreisen anbricht. 5G liefert nicht nur schnelle Verbindungen, sondern auch minimale Latenzen und hohe Kapazitäten, sodass 5G stets in einem Atemzug mit Internet of Things und künstlicher Intelligenz genannt werden kann. Die Innovationen, die an modernen Flughäfen wie etwa dem Fraport Flugfahren Frankfurt am Main möglich sind, reichen von einer intelligenten Passagierabfertigung, über automatisiertes Gepäckhandling bis hin zu selbstfahrenden Fahrzeugen und Roboter-Assistenten. Über Anwendungen der künstlichen Intelligenz könnten Schlangen überwacht und optimal gesteuert werden, um Wartezeiten zu verringern. Biometrische Zuordnung von Gepäck und Passagier, mit der sogar identische Koffer dem richtigen Besitzer zugeordnet werden können, wären ebenfalls durch 5G möglich. Der neue Netzstandard unterstützt zudem auch die Entwicklung von erweiterter und virtueller Realität, wie Vodafone in einem Business Case darstellt, die am Flughafen sowohl unterstützend als auch unterhaltend zum Einsatz kommen könnten. Durch die Vernetzung sämtlicher Geräte am Flughafen könnten dem Passagier relevante, kontextualisierte Daten und Dienstleistungen in Echtzeit angezeigt werden. Das Potenzial ist groß und der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

 

Roboter

Roboter – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Das intelligente Hotel

Auch im Bereich der Hotels kann 5G in Zukunft für zahlreiche Neuerungen und Innovationen sowie verbesserte Gasterlebnisse sorgen. Hier würde ebenfalls zunächst die verfügbare schnelle Konnektivität die Erfahrung der Gäste während des Aufenthalts verbessern, um entweder auf eigene Inhalte zuzugreifen, Arbeiten zu erledigen oder digitale Angebote des Hotels zu nutzen. Doch die Möglichkeiten von 5G im Gastgewerbe reichen deutlich weiter als schnelles Internet. So könnten zukünftig viele Hotels in beispielsweise der bayerischen Hauptstadt München mithilfe von 5G einzigartige und personalisierte Kundenerfahrungen bieten. Eine mögliche Innovation könnte die Einführung von Roboter-Assistenten sein, die automatisiert das Gepäck aufs Zimmer bringen und andere Dienstleistungen erledigen. Mithilfe von 5G könnten derartige Maschinen über Cloud-Lösungen betrieben werden, sodass Hotels nicht selbst für die Computer innerhalb des Roboters aufkommen müssten. Auf diese Weise würde die Rechenleistung mithilfe von Cloud-Computing in entfernten Zentren bereitgestellt werden, was den Betrieb eines Roboters für Hotels deutlich günstiger machen würde. Weitere Möglichkeiten wären Hotelzimmer mit Smart-Home-Ausstattung, sodass die Geräte miteinander vernetzt und über Sprachassistenten steuerbar wären. Hinzu kommt, dass mithilfe von 5G und künstlicher Intelligenz Hotels ihre Angebote verbessern und Operationen optimieren könnten, indem Gästeverhalten besser beobachtet, analysiert und ausgewertet werden würde.

 

Der neue Mobilfunkstandard 5G und die Auswirkungen, die er auf andere Innovationen wie Internet of Things, virtuelle und erweiterte Realität und künstliche Intelligenz hat, könnte in Zukunft die Reisebranche maßgeblich verändern. Sowohl die Erfahrung der Reisenden selbst als auch die Prozesse der Unternehmen werden zukünftig durch 5G-Innovationen profitieren. Bis es jedoch zu einer international flächendeckenden Verfügbarkeit von 5G kommt, wird es noch einige Jahre dauern. Es wird spannend, zu sehen, wie die Reisebranche der Zukunft aussehen wird.

 

19. Juni 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter