Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

 

Gastronomie in Mainz

Biergarten am Fluss

Nach dem Einkaufsbummel laden urige Weinlokale, gemütliche Cafés und studentische Szenelokale zur Verschnaufpause ein. Oder man sitzt an einem schönen sonnigen Nachmittag oder an einem lauen Sommerabend in einem der Mainzer Biergärten. Die Vielfalt der angebotenen Weine löst stets Erstaunen aus. Nicht umsonst aber grenzt Mainz direkt an das Weinland Rheinhessen, immerhin größtes Anbaugebiet in der ganzen Bundesrepublik.

 

Aus der Weinkultur heraus stammen auch einige traditionelle Gerichte, wie Spundekäs, Handkäs mit Musik, Flammkuchen und Weck, Worscht un Woi, die in den Weinstuben gerne zum Wein gereicht werden. Und die Nähe zu Rheinhessen sorgt auch dafür, dass hier die kulinarischen Spezialitäten des Umlandes gerne gegessen werden.

 

Zu den bekanntesten Mainzer Sektkellereien gehört die Kupferberg Sektkellerei, in der verschiedene Sektmarken hergestellt werden. Der historische Fasskeller der Kellerei beherbergt Prachtexemplare der Küferkunst. In den prunkvoll verzierten Fässern lagert auch heute noch Wein, aus dem später das perlende Getränk der Sektkellerei entsteht. Tief unten im alten Gärkeller, der zum großen Teil noch aus dem Mittelalter stammt, lagern in langen Reihen Sektflaschen bis zur Reife. Die heute im Museum des Hauses ausgestellten Krüge, Weinamphoren und Trinkschalen aus der Römerzeit sind vor etwa 2000 Jahren entstanden.

 

Wo es Sträuß'che hängt, werd ausgeschenkt.

Die Straußwirtschaften gehen zurück auf einen uralten Winzerbrauch aus dem 8. Jahrhundert. Damals hat Kaiser Karl der Große den Winzern per Dekret erlaubt, während vier Monaten im Jahr ihre eigenen Weine auszuschenken und dazu kleine, passende Gerichte anzubieten.

 

Gastronomie

Eine Sitte, die auch in den Mainzer Stadtteilen noch heute fröhlich gepflegt wird. Kennzeichen jeder Straußwirtschaft ist das "Sträußchen" am Tor.

 

 

Bierbrauereien

Aber die Mainzer brauten früher auch Bier. Bis zu Anfang des 20. Jahrhunderts gab es einige davon, sowohl Gasthaus- als auch Großbrauereien. Einigen ist sicherlich noch die Mainzer Aktien Bierbrauerei ein Begriff, die zu den bekanntesten Brauereien zählte, aber heute nicht mehr existiert. Heutezutage gibt es neben Gasthausbrauereien auch noch zwei Brauereien, die für den lokalen und überregionalen Markt Bier herstellen.